.

Mitmachen beim Aktionsfeld Zuckerrübe

Interessierte Landwirtinnen und Landwirte können sich am besten per Mail bei Jörn Lehmhus melden:

Dr. Jörn Lehmhus
Julius Kühn-Institut (JKI),
Institut für Pflanzenschutz im Ackerbau und Grünland
Messeweg 11-12
D-38104 Braunschweig
joern.lehmhus@julius-kuehn.de

Alle Teilnehmenden werden dann über Schulungstermine und das weitere Vorgehen informiert.

 

Bonituranleitung für die selbständige Überwachung der Schädlinge und Nützlinge der Zuckerrübe

Für die eigene Bonitur empfiehlt es sich, an 5 verschiedenen Stellen (= Boniturpunkte) im Schlag jeweils 5 Rübenpflanzen auf Schädlinge zu untersuchen. Die Boniturpunkte können fest sein, aber die 5 Pflanzen in jedem der 5 Boniturpunkte sollten zufällig ausgewählt werden, so dass nicht dieselben Pflanzen immer wieder bonitiert werden. Es werden alle Schädlinge und alle Nützlinge auf den Pflanzen erfasst. Detaillierte Angaben finden Sie hier → Bonituranleitung und BBCH-Stadien